Wie arbeitet eine homöopathische Ärztin?

Dr. med. Claudia Wirz, homöopathische Ärztin, Heilpraxis Heilbronn, Naturärztin, wie arbeitet eine homöopathische Ärztin
Dr. med. Claudia Wirz

Im Mittelpunkt der Homöopathie stehen Sie, der Patient. Im persönlichen Gespräch nehme ich mir daher viel Zeit für Sie, um so das Konstitutionsmittel zu finden.

 

Im Erstgespräch (ca. eineinhalb Stunden) nehme ich Ihre Hauptbeschwerden zum jetzigen Zeitpunkt, Ihre anderen derzeitigen Symptome und auch Ihre früheren Krankheiten auf. Ich mache mir ein Bild über Ihre persönliche Konstitution, indem wir z. B. über Ihre Vorlieben und Abneigungen bezüglich des Essens, der Bewegung, über ihr Temperaturempfinden, über Ihren Schlaf, über Krankheiten in der Familie und über Ihre Lebenssituation sprechen.

Wir klären Ihr Behandlungsziel.

Ich lerne so das Besondere an Ihnen und Ihrer Erkrankung kennen.

Es folgt eine körperliche Untersuchung.

 

Dieses Gesamtbild von Körper, Seele und Geist werte ich im allgemeinen anschließend homöopathisch aus (nochmals ca. eineinhalb bis mehrere Stunden Arbeit für mich mittels Computerprogramm und Materia Medica Studium in Büchern) und verschreibe eine erste, genau für Sie ausgewählte homöopathische Arznei, das Konstitutionsmittel.

 

Nach 4 - 6 Wochen treffen wir uns erneut zum Folgegespräch, schauen die Heilreaktionen an und entscheiden gemeinsam, wie die homöopathische Therapie fortgesetzt wird.

Natürlich bin ich für Sie in der Zwischenzeit in der Telefonsprechstunde und über den Anrufbeantworter erreichbar, für alle Fragen und bei akuten Erkrankungen.