Mein beruflicher Werdegang

  • Studium der Medizin an der Universität Heidelberg mit Auslandsaufenthalten in der gynäkologischen und geburtshilflichen Abteilung des St. Luke's Hospital in Malta und der Notfallaufnahme des St. Vincent's Hospital in Dublin
  • Promotion am Hygiene-Institut der Uni Heidelberg bei Prof. Hingst "Entwicklung einer quantitativen Testmethode für antimykobakterielle Desinfektionsverfahren"
  • Publikation zum selben Thema im Zentralblatt für Hygiene und Umweltmedizin
  • ½ Jahr Weiterbildung in Chirurgie und 1 Jahr Weiterbildung in Innere Medizin:
    als Ärztin im Praktikum in der Klinik Löwenstein in der Thorax- und Gefäßchirurgie bei Dr. Wex und in der Pneumonologie bei Dr. von Hunnius
  • 2 Jahre Weiterbildung in Dermatologie und 15 Monate in Allergologie:
    als Assistenzärztin bei Dr. Frido Malzacher, Praxis für Haut- und Geschlechtskrankheiten und Allergologie in Neckarsulm von 1993 bis 1997.
  • Weiterbildung in Naturheilverfahren:
    4 Weiterbildungskurse in Bad Wörishofen, Bad Orb und Bad Rappenau
    Anerkennung der Zusatzbezeichnung Naturheilverfahren im Dezember 1998
  • ab 1996 Weiterbildung in klassischer Homöopathie über 3 Jahre in der Akademie homöopathischer Ärzte in Bad Imnau.
  • Besuch der 6 Homöopathiekurse in Freudenstadt, Ettlingen, St. Andreasberg und München.
  • Hospitation in der homöopathischen Lehrpraxis Dr. Kuhn, Altensteig.
  • Anerkennung der Zusatzbezeichnung Homöopathie im September 1999.
  • 1.12.1999 Eröffnung der Privatpraxis für klassische Homöopathie in Heilbronn-Böckingen.
  • ab Oktober 2002 eine weitere 2-jährige Fortbildung in klassischer Homöopathie in Belgien an der International School For Classical Homeopathy bei Dr. Alfons Geukens
  • seit 20.12.2004 Homöopathie Diplom des Zentralvereins homöopathischer Ärzte Deutschlands
  • von November 2004 bis März 2007 eine 3-jährige homöopathischer Fortbildung für Postgraduierte bei Dr. Massimo Mangialavori in Bologna, Italien
  • kontinuierliche Weiterbildung in klassischer Homöopathie in einer Intervisionsarbeitsgruppe zur Mangialavori- Systematik in Süddeutschland
  • bis 2013 homöopathische Supervisionsnachmittage praxisbegleitend 6-8 mal im Jahr
  • 2011 bis 2013 regelmäßige 14 tägige Sensitivitätsschulung und Heilzirkel in Schwäbisch Hall
  • 2011 bis 2014 Personal Development Seminarzyklus, Lernen von Mindpowertechniken
  • seit 2010 Fortbildungen im Bereich Mikronährstoffe, natürliche Nahrungsergänzung
  • seit 2012 Beginn eines homöopathischen Webinar- Zyklus mit Dr. Massimo Mangialavori über fünf Jahre, 11 Webinare pro Jahr
  • seit 2013 Ausbildung in Phytotherapie mit wesenhaften homöopathischen Urtinkturen, Schloss Türnich, Kerpen
  • 2014-2015 Ausbildung im Familienstellen bei Thomas von Stosch, Eichelberg
  • 2016 insgesamt 4 Wochen Refresherkurs Medizin, Bezirksärztekammer Nordbaden,
  • seit 2016 Supervision und Ausbildung Quellenhomöopathie bei Fr. Dr. Irene Schlingensiepen in Berlin