Frauen und Heilpflanzen

Pflanzentherapie bei Zystitis, Blasenentzündung, Scheidenpilze
Kapuzinerkresse

Heilpflanzen sind wie geschaffen, um Frauen auf Ihrem Lebensweg sanft  zu begleiten, Impulse zur Entwicklung zu geben und Beschwerden ganzheitlich zu behandeln.

 

Ziel ist, dass sich die Frau in ihrer Weiblichkeit (wieder) wohl und sicher zuhause fühlt.

 

Die Frau wird  begleitet auf ihrem Heilungsweg, dass sie sich insgesamt zentrierter, glücksfähiger, schöpferischer und zufriedener fühlt.

 

Heilpflanzen dienen als Heilmittel fürs Kleinkind, für das Mädchen, die junge Frau, die Frau vor/ohne Mutterschaft, für die Mutterzeit, die Wechselzeit, für die Lebensphase der reifen Frau und für die Lebensphase der weisen Frau.

Oft hat eine Frau, die sich im Rahmen von gynäkologischen Erkrankungen wie z.B.

  • wiederkehrenden Infekten
  • Menstruationsbeschwerden
  • unerfüllter Kinderwunsch
  • Tumorerkrankungen

auch mit ihrer Weiblichkeit auseinandersetzt und einen neuen Bezug dazu herstellt, mehr Chancen zu gesunden und kann die Krankheit im Rückblick als Zugewinn bewerten, also als Erschließungsweg zu neuen Lebensqualitäten.

 

"Heilpflanzen in ihrer Lebendigkeit, Sinnlichkeit, Rhythmizität und Fruchtbarkeit,
in ihrer Fähigkeit zu nähren, in ihrer stark auf Gemeinschaft hin
orientierten Daseinsdimension, wie auch in ihrer Erdverbundenheit und Schönheit,
haben weitreichende Entsprechungen mit den Urprinzipien von Weiblichkeit und
verbinden Frauen dadurch wieder mit ihren eigenen urweiblichen Qualitäten."

(Anne Lohmann, Ceres)